Falkenfels

 

Bericht über die Sitzung des Gemeinderates Falkenfels am 17. Januar 2019
 
 
Beratung und Beschlussfassung über Selbstbindung zur Innenentwicklung
Erster Bürgermeister Ettl informierte den Gemeindetrat über die notwendige Beschlusshaltung
zur Selbstbindung bei der Innenentwicklung hinsichtlich des weiteren Förderprogramms
zur Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses.
Der Gemeinderat konkretisierte sein Ziel zur Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses,
um damit auch die Innenentwicklung  der vorhandenen Baustruktur zu fördern.
Es wird dabei angestrebt, einen möglichen Leerstand zu vermeiden.
Bereits in der Vergangenheit wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen,
um Leerstände im Innerortsbereich zu vermeiden. Die Gemeinde hat hierzu verschiedene
Innenflächen einschließlich darauf befindlicher Gebäude zur städtebaulichen Entwicklung erworben.
Auch bei der Neuausweisung von Bauflächen soll auf die jeweiligen Parzellengrößen
und der Anteil versiegelter Flächen geachtet werden, um dem Postulat „Flächen sparen“
gerecht zu werden. Die Möglichkeiten zur verdichteten Bebauung sollen erweitert werden.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am sogenannten Vitalitätscheck,
wonach über ein Beratungsbüro ein Leerstandmanagement aufgebaut werden soll.
Dieses Projekt wird zusätzlich durch ILE nord23 unterstützt.
Nach Beratung beschloss der Gemeinderat, diese Beschlusshaltung umzusetzen.  
 
Beratung über Anfrage zur Aufstellung von Mobilfunkmasten
Dem Gemeinderat lag hierzu die Anfrage eines Betreibers zur Aufstellung
eines Mobilfunkmastens im Innenbereich vor.
Der Gemeinderat sprach sich dafür aus, grundsätzlich eine positive Haltung
zur Errichtung eines Mobilfunkmastens zu signalisieren.
Es sollen jedoch auch noch Alternativstandorte im Außenbereich geprüft werden.  
 
Information und Verschiedenes  Hierzu beschäftigte sich der Gemeinderat
zunächst mit der Beteiligung zur Änderung  der Bauleitplanung im Bereich der Gemeinde Wiesenfelden.
Der Bebauungsplan „Pfarrerfeld“ soll zusammen mit der Änderung des Flächennutzungsplanes
im Parallelverfahren durchgeführt werden.
Der Gemeinderat beschloss, hierzu weder Anregungen noch Bedenken vorzutragen.
Außerdem ist für den Ortsteil Heilbrunn der Erlass einer Außenbereichsatzung vorgesehen.
Auch hierzu bestanden seitens der Nachbargemeinde keine Einwände.
Kenntnis nahmen die Gemeinderatsmitglieder auch von dem bereits in Eilentscheidung
weiter geleiteten Bauantrag der Gemeinde zum Bau einer Nahwärmeversorgung
mit Abbruch der bestehenden Doppelgarage. Kenntnis nahmen die Gemeinderatsmitglieder
von der vorgesehenen Buchpräsentation im Pfarrheim.
Verschiedene Einladungsschreiben örtlicher Vereine wurden bekanntgegeben.
Nach Anerkennung der Niederschrift über die letzte öffentliche Sitzung
sowie die Behandlung von Bauanträgen schloss sich ein nichtöffentlicher Teil an.